DE – Punktlandung – Post Mortem AppArtAward 2017

Mit einer Punktlandung endete die Teilnahme am AppArtAward 2017 des Zentrum für Kunst und Medien. Man beachte den Zeitstempel der APK Datei 😉

Zusammen mit meinem Cousin Mario und Phillipp Stengel haben wir die App Wifinaut erschaffen. In ca. 2 Wochen stand eigentlich das nun abgegebene Konzept in Unity. Die Wifi Funktionen haben Phillipp und Mario bereits unter Linux zum Laufen gebracht. Was kann die App? Die App stellt die Daten visuell und musikalisch dar. Die Daten sind Wlan Messwerte aus der näheren Umgebung. Nähere Umgebung rund um Messgeräte, die Mario und Philipp gebaut haben.

Wifinaut erlaubt das Eintauchen in eine verborgene Welt.

Zu jeder Tages und Nachtzeit sind wir von einer Vielzahl von unterschiedlichen Funknetzwerken (engl. WiFi Networks) umgeben…

Zu jeder Tages und Nachtzeit sind wir von einer Vielzahl von unterschiedlichen Funknetzwerken (engl. WiFi Networks) umgeben. Diese Netzwerke buhlen geradezu um die Aufmerksamkeit unserer Smartphones, Tablets und Laptops, indem sie mehrmalig pro Sekunde sogenannte Leuchtfeuer (engl. beacons) in die Welt hinausschreien.

Wifinaut stellt diese Leuchtfeuer audio-visuell dar, indem es jedem Sender - basierend auf dessen einzigartigen Eigenschaften - eine Tonfrequenz, ein Instrument und eine eigene Farbe zuordnet. Somit entsteht für jeden Ort dieser Welt, an dem drahtlose Netzwerkkommunikation stattfindet, eine einzigartige visuelle Klangkullisse. 
Da Smartphones keine Schnittstelle für den Zugriff auf die empfangen Leuchtfeuerpakete erlauben, werden die in der App dargestellten Netzwerke in Echtzeit durch die von uns entworfenen WiFi-Kollektoren an unterschiedlichen Orten in Karlsruhe gesammelt.

Hier ein paar Screenshots und das in der letzten Stunde zusammengestückelte PDF mit der
App Beschreibung.

Heute Morgen sind wir unter anderem auf den Karlsruher Mount Klotz gestiegen, um Daten für den offline Betrieb aufzunehmen.

Lessons Learned:

Hidden content detected! Please login.

😉

http://www.megagem.net/AppArtAward/

Nachtrag:

Ich war auf der Preisverleihung es AppArtAwards, was auch als “nicht Gewinner” ganz nett war. (Es war sogar recht entspannt 😉 Ehrlich gesagt war ich teilweise sogar froh nicht auf der Bühne zu stehen.

https://zkm.de/media/video/appartaward-2017-0

Zugegeben die Gewinner im Bereich SoundArt waren einfach um Klassen besser. Der Game Art Gewinner war auch sehr toll. Aber machbar. (War ein professionelles/kommerzielles Projekt) Aber das Polluted Selfie war definitiv in unserer Kategorie. Hier wurden nur “offene Daten” benutzt und in einer zugegeben netten Idee gemixt. War dem Künstler meiner Meinung nach vielleicht sogar etwas peinlich mit den Lorbeeren von anderen den Preis abzusahnen. Er hat auf jeden Fall angefangen eine “künstlerische ” Messstation nachzuliefern. Da hatten wir mit den WLan Messdaten sogar mehr Substanz auf den Rippen/Tasten aber ja… . Also nicht verzagen – nicht den Kopf in den Sand stecken – nächstes Jahr / 2018 kann das klappen. Die richtige Idee vorausgesetzt.

https://zkm.de/event/2017/07/preisverleihung-appartaward-2017

Leave a Reply